Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

Mama, du nimmst das Lob von mir

Vor Jahren kam meine Tochter aus der Schule und erzählte mir voller Freude vom Lob ihrer Lehrerin für eine bestimmte Verhaltensweise. Ich hörte mir an, was sie getan hatte, was für lobenswert erachtet wurde, um dann mit stolzgeschwellter Brust zu sagen "Ganz meine Tochter!" Worauf sie empört erwiderte "Mama, du nimmst das Lob von mir".

Ich wusste, dass sie die Wahrheit sprach, musste jedoch erst selbst auf die andere Seite gehen, um zu erkennen, was passiert war.

In einer Feedbackrunde am Ende eines Seminarblocks erzählte ich von einer wichtigen Erkenntnis, die ich aus einer Arbeit gezogen hatte. Die Seminararbeiten fanden in Zweiergruppen statt und die Seminarteilnehmerin, die mit mir die erkenntnisreiche Arbeit teilte, fiel mir ins Wort "Ohne mich wärst du nicht zu dieser Erkenntnis gelangt". Meine Freude schwand und ich fühlte mich plötzlich leer. Sie hatte die Freude von mir genommen.

Da verstand ich, was passiert, wenn wir den Erfolg anderer für uns…

Wer mich beleidigt bestimme ich selbst

Diese Woche wurde ich um Stellungnahme zu einer Geschichte gebeten:

Es geht um einen Kreis von Freundinnen und einen attraktiven jungen Mann, der nach langjähriger Beziehung wieder solo ist. Eine der Freundinnen kennt ihn schon lange, verehrt ihn, war aber immer nur Kumpel. Eine andere hat trotz dieses Wissens nach einer Feier etwas mit dem Mann angefangen. Die Verführerin wurde in einem Gruppengespräch darauf hingewiesen, dass ihr Verhalten für die Verehrerin verletzend und unsolidarisch ist, was jedoch zu keiner Reumütigkeit führte. Nun wird sie vorübergehend ausgeschlossen.

"Wer mich beleidigt bestimme ich selbst" - diesen Spruch habe ich gehört und behalten und er machte mir klar, dass nicht das Verhalten eines anderen mich zum Opfer macht, sondern ich mich selber durch mein Bezugnehmen auf das Verhalten eines anderen.
Wie auch immer man das Verhalten der Verführerin werten, beurteilen, sehen mag. Erst die Reaktion der Verehrerin und ihrer Fürsprecherinnen macht es zu de…

Danksagung

In vielen Büchern steht auf den ersten Seiten eine Widmung.
Auch in Booklets findet man häufig ganze Seiten, die Dankbarkeit für das Gelingen des Projekts ausdrücken. Diese Seiten schaue ich mir gerne an und frage mich, was die jeweiligen Menschen wohl getan haben. Ich habe weder ein Buch geschrieben, noch eine CD mit wundervoller Musik herausgebracht. Es liegt kein Produkt vor, das mir Gelegenheit geben könnte, mich bei anderen für ihre Mitarbeit zu bedanken.
Aber ich habe diesen Blog, das Projekt ist mein Leben, das Produkt bin ich selbst. Und ich möchte meinen Dank ausdrücken und ein bisschen Pathos verbreiten. Nicht am Anfang oder am Ende, sondern mittendrin, denn das Projekt geht weiter und das Produkt ist optimierfähig.

Mein Dank von ganzem Herzen gilt:

meinem Mann, seiner ungebrochenen Liebe zu mir und dem Vertrauen, dass ich immer wieder den Platz an seiner Seite finde und einnehme, ungeachtet des weiten Felds der Desorientierung, auf dem ich mich bewegte, den Dschungeln und …

Selbstständigkeit

Bild
"Du solltest von jetzt an selbstständig werden, Linus ... nimm einfach keine Ratschläge mehr an!"  CHARLIE  BROWN