Erste Gesprächsgruppe für Kinder, die den Kontakt abgebrochen haben

Immer wieder habe ich Anfragen zu Angeboten für Kinder, die den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen haben. Ich nahm Kontakt zu Frau Kuplich-Schramm auf, 1. Vorstand des Lastnerhauses in Ebermannstadt (Fränkische Schweiz) und Organisatorin des Vereins Consolare - Sag ja zum Leben. Das Lastnerhaus mit seinem Angebot für Verlassene Eltern wurde in der BR-Dokumentation "Wenn Kinder den Kontakt abbrechen" als Anlaufstelle für Eltern und Kinder vorgestellt.

Und siehe da - auch Frau Kuplich-Schramm hat bereits neben der Selbsthilfegruppe für Verlassene Eltern über eine für die andere Seite, nämlich die der Verlassenden Kinder, nachgedacht.

Nun gibt es ab 13. Februar 2017, 19.00 Uhr, eine offene Gruppe, für die sich alle angesprochen fühlen dürfen, die:
  • darüber nachdenken den Kontakt zu einem Elternteil oder ihren Eltern abzubrechen
  • die bereits den Kontakt abgebrochen haben
  • die von ihren Eltern verlassen wurden
  • die sich über das Thema "Kontaktabbruch" austauschen möchten
Das Angebot für diese offene Gruppe wird, so die Planung, weiterhin jeden 1. Montag im Monat  stattfinden.


Dieses Treffen ist, meines Wissens, die erste Gruppe für Kinder, die den Kontakt abgebrochen haben, und ich bin gespannt, ob das Angebot angenommen wird. Kommt!

Den Flyer zum Gesprächsangebot findet ihr hier.



Beliebte Posts

Brief einer Mutter an ihren Sohn

Kontaktabbruch - Verlassene Eltern

Brief einer Tochter an ihre Mutter

Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation

Esoterik I: Robert Betz - Der Mann fürs gewisse Zeitalter

Du sollst dein Kind ehren

Töchter narzisstischer Mütter

Band ums Herz